Haste nicht so

durch Deine Erfahrungen und Umstände, die das größte Potential haben, Dich zu verändern!“

Dieser Satz von Elizabeth Gilbert beschäftigt mich immer wieder un schon seit Tagen. Wie oft passiert es mir, daß ich versuche,  Unangenehmes wegzudrängen oder Schönes nicht richtig zu würdigen und auszukosten. Viele Erfahrungen gehen so unter oder können sich in ihrer Wirkung nicht entfalten. Schade, das Leben wird noch reicher und erfüllter, wenn ich nicht so haste.

Wenn ich in die Stille gehe – zumindest ab und zu – habe ich mehr vom Leben. Ich kann Erfahrungen als meine Lebensschätze begreifen, die mich wachsen lassen. In der Stille kann ich an meiner Weisheit feilen. So setzen sich negative Erlebnisse, Reibereien und was es sonst so alles so gibt, nicht in meinem System fest. Mit Yoga schaffe ich mir den Raum für die Stille und das Innehalten, das berühmte Nachspüren.
In Momenten der Achtsamkeit und der tiefen Entspannung schöpfe ich Kraft aus mir und tanke auf.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s